Kultur & Brauchtum

Esterházy auf Burg Forchtenstein

Ihr Ursprung reicht ins 13. Jahrhundert zurück. Im Jahr 1622 gelangte sie in den Besitz der Esterházy, die ihr das heutige Aussehen verliehen: Burg Forchtenstein, mächtiges Bau- und Bollwerk, das imposante Wahrzeichen des Burgenlandes. Noch heute atmet die Burg den Zauber lang vergangener Zeiten. Fürst Paul I. schuf Mythos und Stammbaum seiner Familie: in seinem Auftrag entstand die Esterházy Ahnengalerie, heute die größte barocke Familiengalerie Mitteleuropas, in der sich reale und erfundene Vorfahren ein beeindruckendes Stelldichein geben. Ausstellung „Schatz & Schutz“: Die Esterházy Privatstiftung zeigt 2018 gemeinsam mit der Sammlung Schell aus Graz anhand von mehr als 150 Objekten auf informativer Weise, dass jeder, der einen Schatz besitzt, auch viel Phantasie aufwenden muss, um ihn zu schützen.

Geöffnet:

23.3. - 4.11.2018: täglich 10-18 Uhr


Leistungen mit der Neusiedler See Card:

23.3. - 4.11.2018 Freier Eintritt in die Ausstellung Helden-Schätze-Beutestücke

Durchschnittliche Verweildauer: 30-50 Min.
(Preis ohne Card: € 11,-)

Information: T. +43 2626 81212, www.esterhazy.at