Blick auf den Neusiedler See bei Regen

Schlechtwetterprogramm

Trennzeichnen

Regenschuhwandern: Wandern, wo der Wein wächst

Rehe in den Weingartenreihen

Nach dem Motto „Es gibt kein schlechtes Wetter, es gibt nur falsche Kleidung“ lässt sich der Erlebnis-Weinwanderweg MOOST auch bei Schlechtwetter erkunden. Also rein in die Gummistiefel und in die Regenjacke, und los geht's zu einem Erfrischungsspaziergang in der Natur.

Die vier burgenländischen Gemeinden Mörbisch, Oslip, Oggau und St. Margarethen laden auf dem ca. 38 km langen Weinwanderweg MOOST zum Wandern und Genießen ein.

Im Mittelpunkt steht das Erlebnis „Wein“. Besucher erfahren im Vorübergehen an 21 Erlebnisstationen viel Interessantes und Besonderes rund um das Thema „Wein“.
Die Stationen befinden sich auf dem jeweiligen Gemeindegebiet und werden durch ein Wegleitsystem miteinander verbunden.
Bei der Wanderung markieren zusätzlich acht Informationstafeln die Route. Diese geben Auskunft über Sehenswertes in der jeweiligen Gemeinde oder weisen auf Attraktionen oder Besonderheiten im Ort hin.

Kulinarisch winkt den Besuchern eine große Auswahl an Weingütern, Heurigen und Buschenschanken, in denen sie nach der Erlebniswanderung ausgezeichnete Weine verkosten und regionale Schmankerl genießen können.

Kurz & bündig:
Der Weinerlebnisweg führt durch die Gemeinden Mörbisch, Oslip, Oggau und St. Margarethen.
Länge: ca. 38 km
21 Erlebnisstationen, acht Informationstafeln
Alle Wege sind auch mit Rollstuhl oder Kinderwagen erlebbar.

www.weinerlebnisweg.at

Trennzeichnen

Heimathaus

Inneneinrichtung vom Heimathaus Mörbisch am See

Das Heimathaus liegt in einer der für Mörbisch so typischen alten Hofgassen. Diese Hofgassen (ehemalige Streckhöfe mit säulengeschmückten Vorhallen) sind meist reich mit Blumen und Dekor geschmückt. Sie sind Teil des UNESCO-Welterbes „Neusiedler See“ und bei Besuchern als Fotomotive beliebt.

Das Heimathaus ist ein Zeitzeuge vergangener Tage und eine Außenstelle des Burgenländischen Landesmuseums. Hier können Besucher  verschiedene Räumlichkeiten eines typischen Mörbischer Bauernhauses aus der Zeit um 1900 besichtigen. Attraktiv  sind die gedeckten, mit Säulen geschmückten Stiegenaufgänge, die sogenannten "Vorhallenhäuser" oder "Arkadenstiegen". Im Keller des Heimathauses Mörbisch gibt es  eine alte, funktionstüchtige Baumpresse zu bewundern, zudem verschiedene früher gebräuchliche Kellergeräte. Brauchtum und Geschichte werden im Mörbischer Heimathaus auf charmante Weise erlebbar.

Öffnungszeiten:
April – Juni, Sept. – Okt. auf Anfrage
Mitte Juni – Ende August
Dienstag und Donnerstag von 16.00 – 19.00 Uhr

Informationen erhalten Sie im Tourismusbüro, Hauptstraße 23, T. +43 2685 8430

Trennzeichnen

Museen in Eisenstadt

Für alle, die lieber im Trockenen bleiben, empfehlen wir Museen und Ausstellungen in Eisenstadt. Eisenstadt-Tourismus

Nutzen Sie die Möglichkeit, viele Museen und Ausstellungen mit der Neusiedler See Card gratis zu besuchen.

Logo Neusiedler See-Card

Trennzeichnen

Outlet Center Parndorf

Auch einen Besuch wert: Das Shopping-Paradies „Outlet Center Parndorf“.
Outlet-Center